Projekt Informationsfreiheit

OpenRewi und FragDenStaat haben das Projekt Informationsfreiheit ins Leben gerufen, das aktuell ein Handbuch zur Informationsfreiheit erarbeitet. Ziel des Handbuchs ist es, einen gut verständlichen und praxistauglichen Überblick des Informationsfreiheitsrechts in Deutschland zu geben. Das Handbuch wird wissenschaftlichen Standards genügen und zugleich so verständlich geschrieben sein, dass auch Nicht-Jurist*innen es beim Stellen von Anfragen nach den Informationsfreiheitsgesetzen zurate ziehen können.

In Anbetracht der Vielzahl der Gesetze auf Bund- und Länderebene hat das Projekt bewusst nicht die Form eines Kommentars, sondern eines Handbuchs gewählt. Das Handbuch wird sich an zentralen Begriffen des Informationsfreiheitsrechts orientieren und auf diese Weise umfassend nutzbar sein. Es geht aber auch um aktuell geführte Debatten (Transparenzgesetz) oder die verfassungsrechtlichen Grundlagen des Informationsfreiheitsrechts. Zentral ist die Auswertung der Rechtsprechung. Daneben wird das auf dem Portal FragDenStaat vorhandene, aus über 100.000 dort gestellten Anfragen auf Informationszugang resultierende Wissen mittels Datenvisualisierungen und Statistiken eingebunden. Auch ansonsten unterscheiden sich das Handbuch und sein Entstehungsprozess deutlich von anderer Fachliteratur aus dem Bereich der Informationsfreiheit:

  • Das Buch entsteht in Teamarbeit. Die Inhalte werden gemeinsam geplant, konzipiert und in einem kontinuierlichen Peer-Review-Prozess immer weiter verbessert.
  • Literaturquellen sammeln wir in einer gemeinsamen Zotero Gruppe, die am Ende des Projektes öffentlich verfügbar gemacht wird. Damit erhalten wir ein durchsuchbares „Literaturverzeichnis“.
  • Vor der Fertigstellung werden die Kapitel auf der Publikationsplattform PubPub hochgeladen – das Buch kann dort in einem öffentlichen Peer-Review-Prozess rezensiert werden.
  • Am Ende veröffentlichen wir das Buch als Diamond-Open-Access Publikation beim Universitätsverlag Kiel.

Angestrebt ist die Fertigstellung des Handbuchs im Dezember 2022.

Über Rückmeldungen und Hinweise freuen wir uns unter informationsfreiheit@openrewi.org

Layla Ansari
Autorin
Düsseldorf. (Umwelt-)Informationsrecht
Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Köln, Schwerpunkt im Medizin- und Sozialrecht. LL.M. in Comparative Law, Economics and Finance an der Uni Turin, Masthesis über strategische Klimaschutzklagen. Referendariat in Köln, Berlin und Ghana. Wahlstation bei FragDenStaat, RA-Station im Kreislaufwirtschaftsrecht. Danach juristische Mitarbeiterin bei FragDenStaat.
Mehr Informationen
Stella Dörenbach
Autorin
Berlin. Verfassungsrecht, Rechtsphilosophie, Legal Data Science
Studium der Philosophie und Geschichte an der Freien Universität Berlin, im Anschluss Studium der Rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Université Paris Nanterre. Doktorandin bei Prof. Dr. Dr. Ino Augsberg (CAU Kiel) im Bereich Legal Data Science und Rechtsphilosophie. Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung, Gründungsmitglied des Digitalen Kolloquiums e.V.
Mehr Informationen
Anna Gilsbach
Autorin
Berlin. Individualarbeitsrecht, Internationales Dienstrecht, Verwaltungsrecht, insbes. Informationsreiheitsrecht
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und der Karlsuniversität Prag, LL.M. in Public International Law der Universiteit van Amsterdam, Referendariat in Berlin mit Stationen im Auswärtigen Amt und bei der GIZ in La Paz/Bolivien, 2013-2015 Referentin für Menschenrechte und Inernationales beim Deutschen Anwaltverein, seit 2015 Rechtsanwältin in Berlin, 2019 Mitglied eines Expertenteams des International Legal Assistance Consortium zur Erstellung eines Rule of Law Assessment Reports, Mitglied im Vorstand des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins (RAV) und im Menschenrechtsausschuss des Deutschen Anwaltvereins (DAV)
Mehr Informationen
Dr. Katharina Goldberg
Autorin
Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. Recht der Plattformen, Staatsrecht, Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht
Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg, Promotion an der Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Roland Broemel) in der Rechtsmethodik und im internationalen Steuerrecht, Habilitationsprojekt an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (Prof. Dr. Margarete Schuler-Harms) im Bereich des Plattformrechts, derzeit Projekte zum Zensus 2022 und zum Recht des unbemannten Luftverkehrs, Autorin im OpenRewi Grundrechte-Fallbuch, -Lehrbuch und im Lehrbuch zum Allgemeinen Verwaltungsrecht, Mitglied im Vorstand von OpenRewi
Mehr Informationen
Dr. Vivian Kube
Autorin
Berlin. Verfassungsrecht, Informationsfreiheit
Studium der Rechtswissenschaft an der Uni Hamburg, Praktikum beim ECCHR, Arbeit in der Bundestagsverwaltung, LL.M. in European, International and Comparitive Law, Ph.D. zu extraterritorialen Menschenrechtsverpflichtungen der EU, Internationales Investitionsrecht und Teilhaberechte der Zivilgesellschaft, Referendariat in Hamburg mit Stationen beim PUA Breitscheidplatz/Justiziariat der LINKEN, Auswärtiges Amt, DLA-Piper, Legal Center auf Samos, seit 2020 im Legal Team der Gesellschaft für Freiheitsrechte, seit 2020 Rechtsanwältin bei Aktentaucherin/Thomas Rechtsanwälte
Mehr Informationen
Niels Lötel
Autor
Jena. Informationsfreiheit, allgemeines Verwaltungsrecht
Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 2018 bis 2020 Werkstudent in der RAK Kraft-Zörcher, seit 2020 wiss. Mit./ Doktorand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht und Internationales Wirtschaftsrecht von Prof. Dr. Christoph Ohler, LL.M., seit März 2022 Mitarbeiter in der RAK Kraft-Zörcher
Mehr Informationen
Maximilian Petras
Herausgeber, Autor
Christian Albrechts Universität zu Kiel. Rechtsphilosophie, Grundrechtstheorie, Digitale Vernetzung u.a.
Studium in Berlin an der Freien Universität. Schwerpunktstudium im Bereich Rechtstheorie und Zeitgeschichte an der Humboldt Universität Berlin. Auslandsjahr an der Westminster University London. Studienstipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung. Referendariat in Kiel. Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. Ino Augsberg (CAU Kiel). Forschungsschwerpunkte: Rechtsphilosophie, Grundrechtstheorie, Digitale Vernetzung, Datenschutz in emanzipierenden Infrastrukturen, Freies Wissen
Mehr Informationen
Laura Pick
Autorin
Freiburg. Art. 5 GG, Verwaltungstheorie, Verschlusssachen
Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Rom und Münster mit Schwerpunkt im Öffentlichen Recht, Doktorandin bei Prof. Dr. Ralf Poscher am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht
Mehr Informationen
Hannah Vos
Herausgeberin, Autorin
FragDenStaat. Auskunftsansprüche/Informationsfreiheit
Studium HU Berlin, Schwerpunkt Europa- und Völkerrecht, Austauschsemester Columbia University New York, Referendariat in Berlin und Ghana (Wahlstation), WiMi bei Clifford Chance und Blomstein, zweieinhalb Jahre Richterin in Berlin (Strafrecht und Verwaltungsrecht), seit März 2021 bei FDS
Mehr Informationen
Mathias Schindler
Autor
Berlin. Recherchen und Wissensmanagement
Studium Judaistik / Mittlere und neuere Geschichte in Frankfurt Main (ohne Abschluss), seit 2003 bei Wikipedia, 2004 bei Wikimedia Deutschland, seit 2009 bis 2014 hauptamtlich bei Wikimedia, dann Assistent im Europäischen Parlament, danach Bundestag, Landtag Brandenburg, Algorithmwatch und seit 2021 bei der GFF
Mehr Informationen
Sebastian Sudrow
Autor
Berlin. Informationsfreiheit, IT-Recht, Datenschutzrecht, Urheber- und Medienrecht, Presse- und Äußerungsrecht
Jurastudium in Leipzig und Hamburg, Referendariat in Hamburg, Seit 2013 Rechtsanwalt in der Kanzlei Beiler Karl Platzbecker & Partner, Seit 2021 auch bei FragDenStaat
Mehr Informationen
Til Bußmann-Welsch
Autor
Berlin. Veröffentlichungspflichten, Gerichtsöffentlichkeit, legal data science
Studium der Rechtswissenschaft an der FU Berlin und Stockholms Universitetet (Schwerpunktstudium im Bereich des Unternehmens- und Steuerrechts mit starken europarechtlichen Bezügen); Erstes Staatsexamen im August 2019, Promotion im Bereich der statistischen Auswertung richterlichen Verhaltens bei Prof. Dr. Stephan Breidenbach und Dirk Heckmann (seit Oktober 2019); Arbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. Stephan Breidenbach (Oktober 2019 bis April 2020); Arbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dirk Heckmann (Oktober 2019 bis April 2020); Arbeit bei der Klimaschutz-NGO German Zero (April 2020 bis Dezember 2022); Gründungsmitglied von iur.reform und Ko-Gründer des Datenanalyse-Start-Ups iur.crowd; Juris-Autor bei AnwZert Online und Juris Praxis-Report IT-Recht
Mehr Informationen
David Werdermann
Autor
Berlin. Verfassungsrecht, Sicherheitsrecht, Informationsfreiheit
Studium der Rechtswissenschaft in Freiburg und Manila. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie der Universität Freiburg. Referendariat in Berlin mit Stationen bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, der Gesellschaft für Freiheitsrechte, einer aufenthaltsrechtlichen Kanzlei und dem Bundesverfassungsgericht. Seit 2020 Rechtsanwalt bei der Kanzlei Aktentaucherin/Thomas Rechtsanwälte und bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte.
Mehr Informationen