Migrationsrecht

Das Projekt Migrationsrecht arbeitet aktuell an einem offenen Fallbuch zum Asylrecht mit aufenthaltsrechtlichen Bezügen. Dieses wird zurzeit auf Wikibooks erstellt und anschließend in einem Verlag unter einer Open Access Lizenz veröffentlicht. Der Projektbeginn war Anfang 2021. Im Anschluss an das Fallbuch soll ein Lehrbuch mit einem ähnlichen thematischen Schwerpunkt entstehen.

Fallbuch

Das Fallbuch zum Asylrecht mit aufenthaltsrechtlichen Bezügen versammelt eine Vielzahl praxisrelevanter Sachverhalte und ihre juristische Lösung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf typischen Fallgestaltungen der Beratungspraxis während des Asylverfahrens, zum materiellen Asylrecht und zum Dublin-Verfahren sowie zur Rechtsstellung der Asylsuchenden vor und nach einer Schutzzuerkennung. Darüber hinaus finden sich Fälle zum Rechtsschutz im Asylverfahren, zur Rechtsstellung nach Antragsablehnung und zur Aufenthaltssicherung sowie zu Sozialleistungen im Flüchtlingskontext. Zuletzt werden auch einige Konstellationen des nicht-humanitären Aufenthaltsrechts angesprochen.

Das Fallbuch richtet sich damit zum einen an (künftige) Beratende der Refugee Law Clinics und anderer Beratungsstellen und möchte hier Jurist*innen als auch Nicht-Jurist*innen Übungsmaterial für praxisrelevante Sachverhalte zur Seite stellen. Zum anderen dienen die Fälle aber auch migrationsrechtlich interessierten Jurastudierenden und Rechtsreferendar*innen zur Übung.

Durch einen konstruktiv-kritischen Austausch und Feedback der Nutzer*innen zu den Fällen im Sinne einer offenen Pädagogik soll das Buch stetig verbessert werden.

Mitmachen

Das Autor*innenteam für das Fallbuch ist bereits vollständig. Wir freuen uns aber schon über das Interesse von Autor*innen, die perspektivisch Lust haben, am Lehrbuch zum Asyl- und Aufenthaltsrecht mitzuarbeiten. Zielgruppe sind insbesondere Nachwuchswissenschaftler*innen in der Rechtswissenschaft und Mitwirkende der Refugee Law Clinics. Es sind mindestens 50 % der Plätze für FLINT*-Personen vorgesehen und wir laden besonders BIPoC ein, am Projekt mitzuarbeiten.

Wer Interesse hat, an dem Projekt mitzuwirken, kann sich per E-Mail an migrationsrecht@openrewi.org wenden.

Unser Team

Saskia Ebert

Universität Gießen. Migrations- und Sozialrecht, sowie Menschenrechte.

Studium der Rechtswissenschaft mit dem Schwerpunkt Europarecht und Völkerrecht an der Justus-Liebig-Universität (2015-2020). Seit 2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Öffentliches Recht und Europarecht (Prof. Dr. Jürgen Bast). Derzeit Studium Sozialrecht und Sozialwirtschaft an der Universität Kassel und wissenschaftliche Mitarbeiterin in einer migrationsrechtlichen Anwaltskanzlei in Frankfurt/Main.
Mehr Informationen
Schada Ghadban
Autorin

Humboldt-Universität zu Berlin, Asyl- und Migrationsrecht, Refugee Law Clinic, BBZ-KommMit e.V., Zentrum Ueberleben gGmbH, MeG gGmbH in Berlin

Studium der Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin mit dem Schwerpunkt Zivilrechtliche Rechtsberatung und Rechtsgestaltung. Mitglied und Beraterin der Refugee Law Clinic Berlin e.V. Seit 2019 Beraterin im Migrations- und Aufenthaltsrecht im Projekt Familienzusammenführung in Berlin (Mitte) beim Beratungs- und Betreuungszentrum (BBZ) - KommMit e.V. Fortbildungen für Berater_innen im Asyl- und Aufenthaltsrecht Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten und Migranten im psychotherapeutischen, psychosozialen und jur. Bereich Seit 2014 Dolmetscherin beim Zentrum Ueberleben gGmbH (ehemals Behandlungszentrum für Folteropfer e.V.) und bei Migranten erster Generation (MeG) gGmbH in Berlin Fortbildungen Arbeit mit Sprach- und Kulturmittler_innen/Dolmetscher_innen in der Triade (in der Beratung & im therapeutischen Kontext) Seit 2014 Mitglied des Migrationsbeirates des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf Berlin
Mehr Informationen
Ivanka Goldmeier
Autorin

Richterin am Verwaltungsgericht Trier

Jurastudium in Saarbrücken und Halle (Saale), Schwerpunkt Migrationsrecht, seit November 2019 Richterin auf Probe am Verwaltungsgericht Trier, Tätigkeit umfasst zu 85% Asylrecht (primär Herkunftsland Syrien)
Mehr Informationen
Sophie Greilich
Autorin

Kammergericht Berlin. Migrationsrecht, Völker- und Europarecht, Menschenrechtsschutz, Verfassungsrecht

Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg und in Istanbul mit Schwerpunkt im Völker- und Europarecht. Langjährige Rechtsberaterin der Refugee Law Clinic Hamburg. Von September 2019 - September 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Refugee Law Clinic Hamburg. Mitautorin des Teaching Manual für Refugee Law Clinics. Zusatzausbildung zur Mediatorin. Zur Zeit Rechtsreferendarin am Kammgericht Berlin.
Mehr Informationen
Laura Hinder
Autorin

Justus-Liebig-Universität Gießen. Migrationsrecht, Völker- und Europarecht, Menschenrechte.

Wiss. Mit., Professur für Öffentliches Recht und Europarecht (Bast), Justus-Liebig-Universität Gießen (seit 2020); Wiss. Mit., migrationsrechtliche Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main (seit 2016); Wiss. Mit., Refugee Law Clinic Gießen (2018-2020); Studium der Rechtswissenschaft mit Schwerpunkt Völker- und Europarecht in Marburg und Gießen (2012-2018)
Mehr Informationen
Vincent Holzhauer
Autor

Ludwig-Maximilians-Universität München;

Vorstandsmitglied der RLC München

Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Schwerpunkt Völker- und Europarecht. Mitglied der Refugee Law Clinic München seit 2018, zweiter Vorstand 2020/21.
Mehr Informationen
Mailin Loock
Autorin

Universität Hamburg. Migrationsrecht, Verfassungsrecht, Antidiskriminierungsrecht.

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Hamburg und Istanbul. Rechtsreferendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht. Seit 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Lehre der Refugee Law Clinic Hamburg sowie Referentin für migrationsrechtliche Eingabe- und Härtefallverfahren in der Linksfraktion der Hamburgischen Bürgerschaft. Forschungsschwerpunkte: Migrationsrecht, Verfassungsrecht, Antidiskriminierungsrecht.
Mehr Informationen
Johanna du Maire
Autorin

Juristische Referentin beim Bevollmächtigten des Rates der EKD (zuständig für Migration und Asyl)

Berlin, Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin und Center for transnational legal studies, London; Schwerpunkt im Europa- und Völkerrecht; Seit 2019 juristische Referentin beim Bevollmächtigten des Rates der EKD (zuständig für Migration und Asyl). Weltwärts Freiwilligendienst in Tsumeb, Namibia Referendariat am Kammergericht Berlin mit Stationen u.a. beim UNHCR Berlin und Auswärtigen Amt (Auslandsvertretung Lilongwe, Malawi).
Mehr Informationen
Johanna Mantel
Herausgeberin, Autorin

Rechtsreferentin/Redakteurin, Informationsverbund Asyl und Migration (asyl.net, Asylmagazin); Lehrbeauftragte, Refugee Law Clinic, Humboldt-Universität zu Berlin; Mitherausgeberin, Huber/Mantel Kommentar AufenthG/AsylG

Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Berlin, Paris und New York; Stipendiatin der Studienstiftung, des DAAD, des Carlo-Schmid-Programms; Tätigkeit für den UN-Menschenrechtsausschuss in Genf, die Rechtsabteilung der Vereinten Nationen in New York und UNHCR in Berlin sowie für das Max Planck Institut für Völkerrecht in Heidelberg.
Mehr Informationen
Cana Mungan
Autorin

Rechtsanwältin für Asyl- und Migrationsrecht, Bürogemeinschaft am Kottbusser Damm (Berlin)

Studium an der Humboldt Universität, Rechtsreferendariat am Kammergericht in Berlin, Gründungsmitglied und Beraterin der RLC Berlin
Mehr Informationen
Rhea Nachtigall
Herausgeberin, Autorin

Promotion an der Justus-Liebig-Universität Gießen zur Integration von Asylsuchenden und Geduldeten (Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Bast)

Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin. Auslandsjahr an der Université d'Avignon. Studienstipendiatin des Deutschlandstipendiums. Dissertationsprojekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen zur Integration von Asylsuchenden und Geduldeten (Betreuer: Prof. Dr. Jürgen Bast) Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Forschungsschwerpunkte: Aufenthaltsrecht, Asyl- und Flüchtlingsrecht, Integrationsverwaltungsrecht, Migrationsrecht, Rechtsvergleichung
Mehr Informationen
Dr. Max Putzer
Autor

Richter am Verwaltungsgericht, Berlin. Veröffentlichungen im Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht und Strafrecht.

Studium der Rechtswissenschaft an der HU Berlin (2003-2008), Foreign Legal Clerk am Obersten Gerichtshof Israels in Jerusalem (2008/09), Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstühlen für Öffentliches Recht und Europarecht sowie für Kriminologie und Strafrecht an der FU Berlin (2009-2013), Promotion an der FU Berlin (2015), Referendariat am Kammergericht (2013-2015) mit Station u.a. am Bundesverfassungsgericht, Rechtsanwalt im Bereich Verwaltungsrecht (2015-2017), seit 2017 Richter in Berlin.
Mehr Informationen
Timo Schwander
Autor

Richter am VG Gelsenkirchen. Verfassungsrecht, Sicherheitsrecht, Migrationsrecht.

Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg i. Brsg. und Glasgow, anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Münster sowie der HU Berlin. Promotion zum Dr. jur. (Extraterritoriale Wirkungen von Grundrechten im Mehrebenensystem, Duncker&Humblot, Berlin 2019). Referendariat am Kammergericht Berlin, Seit 2020 Richter auf Probe am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen.
Mehr Informationen
Julian Seidl
Autor

Goethe-Universität Frankfurt am Main Sozialrecht, Migrationsrecht, Verfassungsrecht

Studium an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Engagement als studentischer Berater in der Goethe-Universität Law Clinic Migration und Teilhabe. Seit 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Öffentliches Recht mit einem Schwerpunkt im Sozialrecht (BVRin Prof. Dr. Wallrabenstein).
Mehr Informationen
Pia Lotta Storf
Autorin

Universität Münster. Migrationsrecht, Legal Gender Studies, Völkerrecht.

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Passau mit dem Schwerpunkt Völker- und Europarecht. Auslandssemester im Bereich Gender Studies an der LaTrobe University, Melbourne. Studienstipendiatin des Deutschlandsstipendiums und der Studienstiftung des deutschen Volkes. Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Nora Markard (WWU Münster). Dissertationsprojekt zu gruppenbezogenen Bestimmungen von Flüchtlingsstatus. Forschungsschwerpunkte: Migrationsrecht, Legal Gender Studies, Völker- und Europarecht.
Mehr Informationen
Natalie Tsomaia
Autorin

Dozentin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.
Forschungsschwerpunkte: Nationale und internationale Grund- und Menschenrechte, Migrationsrecht

Promoviert an der Leibniz Universität Hannover zum Thema: „Der Konflikt zwischen BVerfG und EGMR im Spannungsfeld zwischen Medienfreiheit und Persönlichkeitsschutz. Auswirkungen des Unionsrechts sowie des gescheiterten EU-Beitritts zur EMRK auf das bestehende Spannungsverhältnis.“ Promotionsabschlussförderung der Leibniz Universität Hannover, Promotionsstipendium der Begabtenförderung der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, Beamtenstipendium des Staatspräsidenten von Georgien, Stipendium des Österreichischen Austauschdienstes ÖAD für Bearbeitung eines österreichspezifischen Themas. Master der Europäischen Rechte LL.M. Eur (Tbilisi), davor: Studium in Hannover, Tbilissi und Wien. Ehemals wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TSU (Staatliche Ivane Javakhishvili Universität zu Tbilissi) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Obersten Gerichtshof Georgiens (Sumpreme Court of Georgia (country))
Mehr Informationen
Lars Wasnick
Herausgeber, Autor

Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Lehrbeauftragter der Refugee Law Clinic Düsseldorf.
Migrationsrecht, insbesondere materielles Asylrecht.

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Düsseldorf mit dem Schwerpunkt Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht. Studienstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Jan Busche (HHU Düsseldorf). Gründer der Refugee Law Clinic Düsseldorf und Dozent im Migrationsrecht. Forschungsschwerpunkte: Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Digitalisierung und Recht, Kartellrecht, Migrationsrecht (insb. materielles Asylrecht und europäisches Flüchtlingsrecht)
Mehr Informationen