Call for Applications: „Schwerpunktband Europarecht”

Die Initiative für offene Rechtswissenschaft (OpenRewi) sucht junge Rechtswissenschaftler:innen, die an einem Lehrbuch für Europarecht mitarbeiten möchten. Die Ausschreibung läuft bis zum 31.12.2023.

Worum geht es?

Europarecht durchzieht die deutsche Rechtsordnung in nahezu allen Regelungsbereichen. Die überragende Rolle, die das europäische Unionsrecht in der Praxis einnimmt, spiegelt sich jedoch vor allem im Grundstudium häufig nicht wider. Im Schwerpunktstudium bietet sich den Studierenden allerdings vermehrt die Möglichkeit, sich intensiver mit dem Europarecht oder zumindest Teilen dessen auseinanderzusetzen. Ziel des sich neu konstituierenden OpenRewi-Projektes „Schwerpunktband Europarecht“ ist es daher, diesen Studierenden ein vertiefendes, breit angelegtes, aber dennoch leicht verständliches Werk zur Verfügung zu stellen. Die Anknüpfung an den ersten Band zum Europarecht „Examinatorium Europarecht“, der derzeit erstellt wird, erlaubt eine tiefergehende Beschäftigung mit europarechtlichen Themen, die über die Abhandlung von Grundlagen und Vermittlung von examensrelevanten Inhalten hinausgeht. Verweise auf den (ebenfalls frei zugänglichen) ersten Band sollen etwaige Wissenslücken auffangen und so das Lernen erleichtern. Zur Erstellung eines solchen Buchprojektes, welches primär auf eine Veröffentlichung in digitaler Form zielt, sucht das Projekt (Co-)Autor:innen, die sich aktiv am Erstellungsprozess beteiligen möchten. 

Wie gehen wir vor?

Das Lehrbuch ist in verschiedene Kapitel aufgeteilt, die von jungen Rechtswissenschaftler:innen grundsätzlich eigenständig (aber natürlich untereinander koordiniert) erstellt werden sollen. Sowohl Einzel- als auch Co-Autor:innenschaft ist möglich. Die Teamfindung soll bis Mitte Januar abgeschlossen sein (das erste Arbeitstreffen findet in der Woche 15.-19.01.2024 statt). Wir entwickeln die Themen/Kapitel des Lehrbuchs als Team und teilen diese im Anschluss auf. Das Projekt strebt insgesamt eine möglichst kooperative und egalitäre Zusammenarbeit an. Nach der Aufteilung der Kapitel sollen die Kapitel in der Schreibphase erstellt werden. Nach dem Erstellen der Kapitelentwürfe schließt sich ein Peer-Review-Verfahren und eine anschließende Überarbeitung der Kapitel an. 

Klingt gut? Dann melde dich bei uns!

Wir suchen Rechtswissenschaftler:innen, die motiviert sind, das Projekt mit ihrer Expertise und ihrem Elan zu bereichern. Wir möchten besonders FLINTA*, BIPOC, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit internationaler Geschichte, Erstakademiker:innen, queere Menschen und Menschen aus anderen Gruppen, die im Wissenschaftsbetrieb noch unterrepräsentiert sind, ermutigen, zum Lehrbuch beizutragen und werden ein Team von mindestens 50 % FLINTA* zusammenstellen.

Was wir bieten:

Die Mitarbeit am Lehrbuch bietet die Möglichkeit,

  • dein Wissen aus Forschungs- und Lehr- oder Arbeitstätigkeit und vor allem deine Perspektive auf wichtige Rechtsfragen an (angehende) Jurist:innen weiterzugeben;
  • offen lizenziert zu publizieren;
  • möglichst kooperativ und egalitär zusammenzuarbeiten;
  • eine spannende Publikation zu erarbeiten;
  • Kontakt zu vielen interessanten Kolleg:innen zu knüpfen und von deren Perspektiven zu profitieren.

Bei Rückfragen zu dem Projekt melde dich gerne bei uns.

Dr. Nicole Hövelmeyer, LL.M. (nicole.hoevelmeyer(at)uni-muenster.de) und Dr. Felix Würkert (wuerkert(at)europa-uni.de)

Kannst du dir vorstellen, ein oder mehrere Kapitel in unserem Lehrbuch zu übernehmen? Dann melde dich bei uns und beantworte bitte folgende Fragen! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

    Kannst du dir vorstellen, Kapitel gemeinsam mit einem anderen Teammitglied zu erstellen?

    Der Call ist nicht mehr aktuell und hier nur noch zu Dokumentationszwecken erhalten. Daher kann auf diesem Weg keine Nachricht mehr übermittelt werden.

    Team

    Clarissa Barth
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht der Universität Hamburg

    Anna Berry
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Recht der Digitalisierung der Universität Bielefeld

    Dr. Robert Böttner
    Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Habilitand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europäische Integration an der Universität Erfurt

    Jana Bub
    Autorin

    Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, insbesondere im Bereich EU-Freizügigkeit, europäisches und nationales Sozialrecht sowie Rechtsvergleichung am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda

    Lukas Faulstich
    Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Öffentliches Recht und Rechtstheorie an der JLU Gießen und Doktorand bei Jelena von Achenbach

    Dr. Mathias Honer
    Autor
    Dr. Nicole Hövelmeyer, LL.M.
    Herausgeberin / Autorin

    Rechtsreferendarin am OLG Bremen; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für internationales und vergleichendes öffentliches Recht an der Universität Münster

    Christina Jacobs
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Öffentliches Recht, insbes. Öffentliches Wirtschafts- und Umweltrecht an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr, Hamburg sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin bei Armin Hatje an der Universität Hamburg

    Christian Kisczio
    Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Europa- und Völkerrecht an der Universität Hamburg

    Lea Köhne
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Öffentliches Recht, insbesondere Europa- und Völkerrecht sowie Europäisches Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsvölkerrecht der Universität Potsdam und der Hertie School Berlin

    Dr. Lisa-Marie Lührs, MLE
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Habilitandin an der Professur für Öffentliches Recht und Europarecht der Justus-Liebig-Uniersität Gießen

    Dr. Tobias Pascher
    Autor

    Proberichter am Verwaltungsgericht Würzburg

    Marie-Louise Reuter
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht an der Universität Konstanz und dem Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (Standort Konstanz)

    Dr. Moritz von Rochow, FA VerwR
    Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht, Kiel und Partner bei einsteineins rechtsanwälte Part mbB

    Philipp Schöbel
    Autor
    Johannes Siegel
    Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht, Universität Konstanz

    Sarah Katharina Stein, LL.M: (Columbia), MLE
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Öffentliches Recht, Abt. 1: Europa- und Völkerrecht der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

    Nina Tippmann
    Autorin

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Staats-, Verwaltungs- und Steuerrecht an der Freien Universität Berlin

    Kilian Umbach
    Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Universität Konstanz am Lehrstuhl von Prof. Dr. Daniel Thym

    Dr. Felix Würkert
    Herausgeber / Autor

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Konfliktmanagement der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)

    Dr. Sué González Hauck
    Autorin

    PostDoc an der Professur für Öffentliches Recht, insbesondere Völkerrecht und Europarecht der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg